Niedersachen klar Logo

Corona-Dienstbetrieb

Corona-Dienstbetrieb

Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus am AG Osnabrück


Um einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich entgegenzuwirken, sind folgende Hinweise zu beachten:

1. Allgemeines

Kommen Sie nicht, wenn Sie krank sein sollten oder einschlägige Corona-Symptome haben.

Gleiches gilt, wenn Sie einer Absonderungspflicht nach der maßgeblichen Quarantäne-Verordnung unterfallen; Verfahrensbeteiligte setzen sich in diesen Fällen umgehend mit der zuständigen Serviceeinheit in Verbindung.

In Ihrem eigenen Interesse prüfen Sie vorab, ob Sie Ihr Anliegen nicht auch schriftlich vortragen und so ein persönliches Aufsuchen des Gerichts vermeiden können. In Zweifelsfällen bitten wir Sie um vorherige telefonische Rücksprache (Telefonverzeichnis) zu den Sprechzeiten des Gerichts.

2. Zutritt zum Gerichtsgebäude und Maskenpflicht

Es gelten keine Zutrittsbeschränkungen. Bitte bringen Sie dennoch einen Mund-Nasen-Schutz mit. Das Tragen kann im von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen des Haus- oder Sitzungsrechts jederzeit angeordnet werden.

3. Hygienekonzept
Bitte beachten Sie bitte die allgemeingültige AHA-Regel und halten Sie insbesondere einen Mindestabstand von 1,5 m zu Ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Den Anweisungen der Wachtmeisterinnen und Wachtmeister in Folge zu leisten.

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für diese Maßnahme und danken für die Unterstützung und Zusammenarbeit in diesen schwierigen Zeiten.


Hinweise zum Dienstbetrieb während der Corona-Epidemie

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln