Niedersachen klar Logo

Verhandlungsvorschau des Amtsgerichts Osnabrück 03. KW 2020


Presse

Amtsgericht Osnabrück

- Pressestelle -

Terminvorschau für die Presse


03. Kalenderwoche

13.01.2020 – 17.01.2020

Auswahl von Öffentliche Sitzungen

beim Amtsgerichts Osnabrück

13.01.2020

09.00 Uhr

Saal 8

gegen

X (Osnabrück)

wegen Verstoßes gegen das BtMG (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Mit Marihuana Handel getrieben?

Dem 24-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im August 2018 78,22 Gramm Marihuana erworben zu haben, um damit Handel zu treiben. Das Marihuana konnte von der Polizei sichergestellt werden.

Zur Aufklärung der Tat hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen.

13.01.2020

11.00 Uhr

Saal 8

gegen

X (Krummhörn)

wegen schwerer Brandstiftung u.a. (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Brandstiftung im Zug anlässlich des Auswärtsspiels des SV Meppen?

Dem heute 24-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Januar 2019 bei der Anreise zum Auswärtsspiel des SV Meppen beim VfL Osnabrück im Zug einen Rauchkörper während der Zugeinfahrt in den Hauptbahnhof Osnabrück gezündet zu haben, was zu einer erheblichen Rauchentwicklung und dem Lösen der Notentriegelung durch Mitreisende geführt haben soll.

An dem Zug soll außerdem ein Sachschaden in Höhe von mehr als 25.000,- Euro entstanden sein. Nach dem Ausstieg aus dem Zug soll der Angeklagte auf dem Bahnhofsgelände einen weiteren Rauchkörper gezündet haben, wodurch mehrere vor Ort eingesetzte Polizisten unter anderem unter Atembeschwerden und Reizhusten gelitten haben sollen.

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen.

13.01.2020

13.30 Uhr

Saal 4

gegen

X (Melle)

wegen sexueller Nötigung (Melle)

Jugendschöffengericht:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Budde

Geschädigte gegen deren Willen festgehalten und angefasst?

Dem heute 21-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im August 2018 die Geschädigte nach dem gemeinsamen Besuch eines Festivals gegen ihren Willen in seinem Bett festgehalten und ihr an die Brust gefasst zu haben. Darüber hinaus soll er versucht haben, die Zeugin gegen ihren ausdrücklich erklärten Willen zu küssen.

Zur Aufklärung der Tat hat das Gericht vier Zeugen geladen.

13.01.2020

14.30 Uhr

Saal 8

gegen

X (Rheine)

wegen schwerer Körperverletzung (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Dauerhafte Entstellung durch Schlag mit Bierglas ins Gesicht?

Dem heute 46-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im März 2019 in alkoholisiertem Zustand dem Geschädigten in der Gaststätte Rampendahl ein gefülltes Bierglas gegen den Kopf geschlagen zu haben. Der Geschädigte soll durch den Schlag eine tiefe Schnittwunde im Gesicht erlitten haben, die einer stationären Behandlung bedurfte. Zudem soll eine dauerhafte Narbe im Gesicht verblieben sein.

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht einen Zeugen geladen.

16.01.2020

09.30 Uhr

Saal 4

gegen

X (Melle)

wegen vorsätzlicher Körperverletzung u.a. (Osnabrück)

Jugendschöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Feldmeyer


Hilfsbereitem Jugendlichen ins Gesicht geschlagen?

Dem heute 20-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Juli 2019 stark alkoholisiert Autofahrer und andere Passanten in der Johannisstraße angepöbelt zu haben. Als sich Jugendliche erkundigten, ob er Hilfe benötige, soll der Angeklagte dem Geschädigten einen Schlag ins Gesicht versetzt haben, wodurch dieser eine Prellung erlitt und außerdem seine Brille beschädigt wurde.

Zur Aufklärung der Tat hat das Gericht vier Zeugen geladen.

Kontakt:

RiAG Andreas Eienbröker

Telefon: 0541-315-2677

Telefax: 0541-315-6621

E-Mail:andreas.eienbroeker@justiz.niedersachsen.de



Artikel-Informationen

erstellt am:
07.01.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln