Niedersachen klar Logo

Verhandlungsvorschau des Amtsgerichts Osnabrück 12. KW 2020


Presse

Amtsgericht Osnabrück

- Pressestelle -

Terminvorschau für die Presse


12. Kalenderwoche

16.03.2020 – 20.03.2020

Auswahl von öffentlichen Sitzungen

beim Amtsgerichts Osnabrück


16.03.2020

09.30 Uhr

Saal 4

gegen

X (Vechta)

Y (Osnabrück)

wegen versuchten Raubes u.a. (Osnabrück)

Jugendschöffengericht:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Budde

Versuchter Raub eines Mobiltelefons?

Den heute 20-jährigen Angeklagten wird u.a. vorgeworfen, versucht zu haben, dem Geschädigten das Mobiltelefon zu entreißen, indem einer der Angeklagten den Geschädigten festhielt und der andere Angeklagte nach dem Handy griff. Der ältere der beiden Angeklagten soll dem Geschädigten in das Gesicht geschlagen haben, als dieser sein Handy nicht losließ. Unter Mithilfe eines Bekannten sei es dem Geschädigten gelungen wegzulaufen. Einem der beiden Angeklagten werden außerdem eine Sachbeschädigung an einem Geldautomaten (Schadenshöhe ca. 6.500,- Euro) sowie ein Einbruch in einen Edeka-Markt in Bissendorf vorgeworfen.


Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen.

16.03.2020

10.30 Uhr

Saal 8

gegen

X (Osnabrück)

Y (Osnabrück)

wegen Verstoßes gegen das BtMG (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Mit Marihuana Handel getrieben?

Den 45- und 23-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Oktober 2018 274,45 Gramm Marihuana besessen zu haben, um damit Handel zu treiben. Das Marihuana konnte von der Polizei sichergestellt werden.

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen.


16.03.2020

13.30 Uhr

Saal 7

gegen

X (Osnabrück)

wegen Verstoßes gegen das BtMG (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Kelle

Kokain erworben und weiterverkauft?

Dem 42-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, in der Zeit von September 2018 bis Januar 2019 in zwölf Fällen Kokainmengen zwischen 10 und 105 Gramm unerlaubt erworben zu haben und in drei weiteren Fällen jeweils mindestens 100 Gramm Kokain gewinnbringend verkauft zu haben.

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht einen Zeugen geladen.


17.03.2020

10.00 Uhr

Saal 7

gegen

X (Hagen a. T. W.)

wegen Verstoßes gegen das WaffG (Osnabrück)

Strafrichter:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Eienbröker

Über 70.000,- Euro deliktischer Herkunft sichergestellt?

Dem 73-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen,im Juli 2019 eine andere Person mit einer geladenen Schusswaffe bedroht zu haben, ohne zum Führen einer solchen Waffe berechtigt gewesen zu sein. Bei einer anschließend erfolgten Durchsuchung seiner Wohnung sollen insgesamt 71.450,00 Euro aufgefunden worden sein, welche durch andere rechtswidrige Taten erlangt worden sein sollen. Die Staatsanwaltschaft hat die Einziehung der aufgefundenen Geldbeträge beantragt.

Zu dem Termin hat das Gericht zwei Zeugen geladen.


17.03.2020

14.30 Uhr

Saal 4

Fortsetzungstermin

gegen

X (Osnabrück)

wegen räuberischer Erpressung (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Mit Gewalt von Geltendmachung der Rückzahlung abgehalten?

Der 43-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Februar 2019 im Zusammenhang mit der Rückabwicklung eines Autokaufs die Geschädigte genötigt zu haben, auf die Rückzahlung einer geleisteten Anzahlung in Höhe von 350,- Euro zu verzichten. Der Geschädigten sollen die Fahrzeugpapiere entrissen worden sein verbunden mit der Mitteilung, dass sie das Geld nicht zurückerhalten werde. Die Angeklagte soll dabei von mehreren männlichen Personen unterstützt worden sein, die eine bedrohliche Haltung gegenüber der Geschädigten einnahmen und diese gegen ein Fahrzeug schubsten. Hierdurch soll die Geschädigte an Hüfte und Knie verletzt worden sein.

Zu diesem Termin hat das Gericht zwei Zeugen geladen


18.03.2020

09.00 Uhr

Saal 4

Fortsetzungstermin

gegen

X (Belm)

Y (Münster)

wegen gefährlicher Körperverletzung (Osnabrück)

Jugendschöffengericht:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Budde

Geschädigten gemeinschaftlich geschlagen?

Den heute 20- und 26 - jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im August 2019 den Geschädigten mit Fäusten unter anderem ins Gesicht geschlagen sowie dessen Mund auseinander gerissen zu haben. Darüber hinaus sollen sie im Zuge der darauffolgenden Auseinandersetzung auf den Kopf und den Oberkörper des auf dem Boden liegenden Geschädigten getreten haben. Dieser soll durch die Schläge und Tritte unter anderem eine Gehirnerschütterung und eine Thoraxprellung erlitten haben.

Zu diesem Termin hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen.


18.03.2020

09.00 Uhr

Saal 7

Fortsetzungstermin

gegen

X (Belm)

Y (Belm)

wegen Diebstahls im besonders schweren Fall u.a. (Osnabrück u.a.)

Schöffengericht:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Kelle

Zigarettenautomaten aufgebrochen?

Dem heute 36-jährigen Angeklagten X wird vorgeworfen, in insgesamt 11 Fällen Zigarettenautomaten aufgebrochen zu haben, um an Bargeld und Zigaretten zu gelangen. Dem heute 43-jährigen Angeklagten Y wird vorgeworfen, in 10 Fällen Hilfe zu diesen Taten geleistet zu haben, indem er den Angeklagten X zu den jeweiligen Zigarettenautomaten gefahren haben soll.

Zu diesem Termin hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen.

Für den 23.03.2020, 09.04.2020, 15.04.2020 und 17.04.2020 sind Fortsetzungstermine anberaumt worden.


19.03.2020

09.00 Uhr

Saal 4

gegen

X (Osnabrück)

wegen Körperverletzung (Osnabrück)

Jugendschöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Feldmeyer

Mehrere Personen grundlos angegriffen?

Dem heute 19-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Mai 2019 ohne jeden Anlass mehrere Geschädigte angegriffen und jeweils mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Die Geschädigten sollen Prellungen und eine Platzwunde erlitten haben.

Zur Aufklärung der Tat hat das Gericht acht Zeugen geladen.


Kontakt:

RiAG Andreas Eienbröker

Telefon: 0541-315-2677

Telefax: 0541-315-6621

E-Mail: andreas.eienbroeker@justiz.niedersachsen.de


Artikel-Informationen

09.03.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln