Niedersachen klar Logo

Verhandlungsvorschau des Amtsgerichts Osnabrück 17. KW 2021

Presse

Amtsgericht Osnabrück

- Pressestelle -

Terminvorschau für die Presse

17. Kalenderwoche

26.04.2021 – 30.04.2021

Auswahl von öffentlichen Sitzungen

beim Amtsgericht Osnabrück

26.04.2021

09.00 Uhr

Saal 7

gegen

X (Rinteln)

wegen Verstoßes gegen das BtMG (Osnabrück)

Schöffengericht

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

2 Kilogramm Marihuana erworben?

Dem heute 26-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Februar 2019 mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Gemeinsam mit zwei weiteren Mittätern soll der Angeklagte insgesamt 2 Kilogramm Marihuana zum Preis von 12.000,- Euro erworben haben, wobei das Marihuana zum gewinnbringenden Weiterverkauf bestimmt gewesen sein soll.

Zu diesem Termin hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen.

26.04.2021

10.30 Uhr

Saal 7

gegen

X (z. Zt. JVA Lingen)

wegen Wohnungseinbruchdiebstahls u.a. (Osnabrück)

Schöffengericht

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Flucht mit gestohlenem Pkw durch Parkplatzschranke gestoppt?

Dem 39-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Dezember 2020 zunächst durch ein geöffnetes Toilettenfenster in eine Wohnung eingestiegen zu sein und aus der Wohnung ein Apple iPhone 7 und ein E-Bike im Gesamtwert von ca. 2.000,- Euro entwendet zu haben. Wenige Stunden später soll der Angeklagte einen Pkw der Marke Skoda im Wert von ca. 5.000,- Euro entwendet haben. Als der Angeklagte mit dem gestohlenen Pkw fahrend wegen eines Rotlichtverstoßes durch die Polizei kontrolliert werden sollte, soll er die Flucht ergriffen und mit einer Schranke zum Parkplatz der Universität kollidiert sein. Anschließend soll er die Flucht fußläufig fortgesetzt haben, ehe er von den Polizeibeamten gestellt werden konnte. Im Rahmen der sich anschließenden Vorführung vor den Haftrichter soll der Angeklagte die eingesetzten Polizeibeamten und auch den Richter unter anderem als „Faschisten“ beschimpft haben.

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht zehn Zeugen geladen. Ein Fortsetzungstermin ist für den 03.05.2021 geplant.

Kontakt:

RiAG Andreas Eienbröker

Telefon: 0541-315-2677

Telefax: 0541-315-6621

E-Mail: andreas.eienbroeker@justiz.niedersachsen.de

Artikel-Informationen

erstellt am:
19.04.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln