Niedersachen klar Logo

Verhandlungsvorschau des Amtsgerichts Osnabrück 26. KW 2022

Presse

Amtsgericht Osnabrück

- Pressestelle -

Terminvorschau für die Presse

26. Kalenderwoche

27.06.2022 – 01.07.2022

Auswahl von öffentlichen Sitzungen

beim Amtsgericht Osnabrück

27.06.2022

09:00 Uhr

Saal 8

gegen

V (Osnabrück)

W (Osnabrück)

X (Osnabrück)

Y (derzeit JVA Attendorn)

Z (Bergisch Gladbach)

wegen gewerbsmäßigen Bandenbetruges (Osnabrück u.a.)

Schöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Bandenbetrug mithilfe des „falschen Polizeibeamten?“

Den heute zwischen 24 und 34 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, Mitglieder einer Bande, die sich zur fortgesetzten, gewerbsmäßigen Begehung von Straftaten verbunden hat, gewesen zu sein.

Ausgangspunkt soll ein im Ausland betriebenes Callcenter gewesen sein. Aus diesem Callcenter heraus sollen sich weitere Mittäter als Polizisten ausgeben und ältere Menschen unter Vorwand und Täuschung zu Geldzahlungen bewegt haben. Diese Hinterleute sollen sogenannte Logistiker und Abholer beauftragt haben, um an das Geld der Geschädigten zu gelangen. Als solche Logistiker bzw. Abholer sollen die Angeklagten fungiert haben.

Die Angeklagten V bis Y sollen in wechselnder Beteiligung jeweils an zwei von insgesamt vier im Zeitraum März 2020 bis August 2020 vorgeworfenen Taten beteiligt gewesen sein, der Angeklagte Z an einer der Taten. Bei einer der angeklagten Taten soll es beim Versuch geblieben sein.

Konkret soll es im März 2020 nach einer vorangegangenen Täuschung durch einen angeblichen Polizeibeamten zu einer Übergabe eines Betrages in Höhe von 8.000,00 € in Osnabrück gekommen sein. Im Juni 2020 soll es nach einem Täuschungsanruf eines falschen Polizeibeamten zu einer Übergabe eines Bargeldbetrages i.H.v. 18.000,00 € in Brandenburg gekommen sein. Im Juli 2020 sollen mittels Täuschung in Osnabrück 29.000,00 € erlangt worden sein. In einem weiteren Fall im August 2020 soll es beim Versuch geblieben sein, weitere 13.000,00 € zu erlangen.

Zu diesem Termin hat das Gericht keine Zeugen geladen. Ein Fortsetzungstermin ist für den 04.07.2022, 09:00 Uhr, anberaumt worden.

29.06.2022

13:00 Uhr

Saal 4

gegen

X (derzeit JVA Lingen)

Wegen gefährlicher Körperverletzung (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzender: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Mit Bierglas ins Gesicht geschlagen?

Dem heute 30-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Februar 2019 in einer Lokalität in Osnabrück unvermittelt mit einem Bierglas in das Gesicht eines Geschädigten geschlagen und diesem erhebliche Verletzungen am rechten Auge zugefügt zu haben. Zudem soll er einem zu Hilfe kommenden weiteren Geschädigten mit dem zwischenzeitlich zerschlagenen Bierglas einen weiteren Schlag versetzt haben.

Zur Aufklärung der Tat hat das Gericht vier Zeugen geladen. Ein Fortsetzungstermin ist für den 04.07.2022, 13:00 Uhr angesetzt worden.

29.06.2022

09:30 Uhr

Saal 8

gegen

X (Osnabrück)

wegen Verstoßes gegen das BtMG (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Kelle

Ecstasy-Tablette an Minderjährige zum Konsum überlassen?

Dem heute 23 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, im August 2021 an eine Minderjährige mindestens eine Ecstasy-Tablette zum Konsum überlassen zu haben, obwohl er gewusst haben soll, dass diese noch nicht volljährig ist.

Zur Aufklärung der Tat hat das Gericht sechs Zeugen geladen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
22.06.2022

Ansprechpartner/in:
Herrn Christian Koch

Amtsgericht Osnabrück
Pressesprecher
Kollegienwall 29/31
49074 Osnabrück
Tel: 0541/315-2297

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln