Niedersachen klar Logo

Verhandlungsvorschau des Amtsgerichts Osnabrück 38. KW 2021

Presse

Amtsgericht Osnabrück

- Pressestelle -

Terminvorschau für die Presse

38. Kalenderwoche

20.09.2021 – 24.09.2021

Auswahl von öffentlichen Sitzungen

beim Amtsgericht Osnabrück

20.09.2021

08:30 Uhr

Saal 7

gegen

X (Osnabrück)

wegen Brandstiftung (Melle/Wellingholzhausen)

Schöffengericht

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Kelle

120 Schweine durch Brandstiftung getötet?

Dem heute 41-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Februar 2020 in einer Scheune mit Schweinemaststall ein Feuer gelegt zu haben, wodurch die Scheune vollständig in Brand geriet und 120 in dem Stall befindliche Schweine infolge des Brandgeschehens verendeten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 200.000,- Euro. Ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus konnte durch den Einsatz der Feuerwehr verhindert werden.

Zur Aufklärung der Tat hat das Gericht neun Zeug*innen und einen Sachverständigen geladen. Ein Fortsetzungstermin ist für den 04.10.2021 geplant.

20.09.2021

10:00 Uhr

Saal 8

Fortsetzungstermin

gegen

X (Bad Iburg)

wegen Computerbetruges (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Accounts des Vermieters zu Betrugstaten genutzt?

Dem heute 53-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, sich im April 2019 in insgesamt 28 Fällen als Untermieter des Geschädigten unberechtigt in dessen Accounts bei PayPal und eBay eingeloggt zu haben und über diese Konten Waren bestellt und für sich zu genutzt zu haben. In allen Fällen soll es tatsächlich zu entsprechenden Abbuchungen vom Girokonto des Geschädigten gekommen sein, wobei in sieben Fällen anschließend wegen mangelnder Kontodeckung Rückgutschriften erfolgt sein sollen. Durch seine Taten soll der Angeklagte Waren im Wert von insgesamt etwas mehr als 1.700,- Euro erlangt haben.

Zur diesem Termin hat das Gericht vier Zeug*innen geladen.

23.09.2021

09:00 Uhr

Saal 4

gegen

X (Bad Essen)

wegen Diebstahls im besonders schweren Fall u.a. (Bad Essen)

Jugendschöffengericht:

Vorsitzender: Vizepräsident des Amtsgerichts Dr. Hune

Einbruchsdiebstähle in Bad Essen begangen?

Dem 20-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Zeitraum März 2019 bis November 2020 unter anderem mehrere Einbruchsdiebstahlstaten in Bad Essen begangen zu haben. Teilweise mit gesondert verfolgten Mittätern gemeinschaftlich handelnd soll er in einen Imbiss, eine Arztpraxis, eine Grundschule und ein Hotel & Restaurant gewaltsam eingedrungen sein und dort werthaltige Gegenstände (z. B. Getränke, aber auch Bargeld) entwendet haben.

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht neun Zeug*innen geladen.

24.09.2021

09:00 Uhr

Saal 8

gegen

X (Osnabrück)

wegen räuberischen Diebstahls u.a. (Osnabrück)

Schöffengericht

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Kelle

Gewalt angewendet, um mit Diebesgut flüchten zu können?

Dem heute 41-jährigen Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, im November 2020 in einem Supermarkt zwei Steaks eingesteckt und damit den Kassenbereich passiert zu haben, ehe er von einem Ladendetektiv gestellt wurde. Anschließend soll der Angeklagte um sich geschlagen haben, um mit der Ware flüchten zu können. Darüber hinaus wird ihm vorgeworfen, bei anderer Gelegenheit Polizeibeamte im Rahmen einer Verkehrskontrolle beleidigt zu haben.

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht drei Zeug*innen geladen.

Kontakt:

Amtsgericht Osnabrück

Pressestelle

Andreas Eienbröker

Richter am Amtsgericht

Kollegienwall 29/31 | 49074 Osnabrück

Tel.: 0541 315-2677 | Fax: 0541 315-6621

E-Mail: Andreas.Eienbroeker@justiz.niedersachsen.de
www.amtsgericht-osnabrueck.niedersachsen.de

Artikel-Informationen

erstellt am:
15.09.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln